Home
 Rhost

Den besten Vogel, den ich weiß

Den besten Vogel, den ich weiß,
Das ist ein Gans.
Sie hat zween breite Füß,
Dazu ein langen Hals.
Ihr Füß sein gelb, ihr Stimm ist hell,
Sie ist nicht schnell,
Das best Gesang, das sie kann,
Da da da da....
Gick gack, gick gack...
Diesen Vogel, wer ihn hat,
Der rupf und zupf ihn wie er mag
Wohl jetzund zu Sankt Martinstag.

Linie

Der Niemandt

Hört zu und seid fein still,
Merkt auf, was ich jetzt sagen will
Von einem, wird Niemandt genannt,
Euch allen, glaub ich, wohlbekannt.
Wer ist ein Ketzer und falscher Lehrer? - Niemand!
Wer tut die Wahrheit in Lügen verkehren? - Niemand!
Wer lehrt jetzt wohl und übel lebt,
Mit seiner Lehr nach Reichtum strebt? - Niemand!
Wer tut jetzund all Welt verführen,
Darzu manch frommes Herz verirren? - Niemand!
Wer richt jetzt Mord und Aufruhr an?
Wer lässt Unrecht für Recht jetzt gan? - Niemand!
Wer nimmt Geschenk und biegt das Recht,
Hängt den Herrn im Beutel, an Galgen den Knecht? - Niemand!
Wer veracht jetzt den armen Mann
Und hilft manch losem Buben an? - Niemand!
Wer zeucht jetzund sein Kinder wohl
Nach Gotts Gebot, wie er tun soll? - Niemand!
Welchs Kind, Knecht, Magd und Handwerksgsellen
Tun sich wider die Ihren stellen? - Niemand!
Wer bricht Schüssel und Teller?
Wer trägt Wein aus dem Keller? - Niemand!
Wer bricht Häfen und Krug?
Wer sauft ein Maß Wein auf ein Zug? - Niemand!
Wer stehet gerne früh auf? - Niemand!
Wer hebt die Weingläser fein hoch auf? - Niemand!
Wer bricht Öfen, Fenster, Krausen?
Wer geht zu Nacht um mausen? - Niemand!
Wer zerbricht Stühl, Spiegel und Glas?
Wer macht Hader, Zorn, Neid und Hass? - Niemand!
Wer trinkt lieber Wasser als Wein?
Wer wollt lieber in der Kirchen als im Wirtshaus sein? - Niemand!
Wer geht gerne in die Schulen?
Wer geht zu Nacht um buhlen? - Niemand!
Wer hat gerne lange Predigt und kurze Bratwürst?
Wer trinkt nit gerne, wenn ihn dürst? - Niemand!
Nun hört ferner zu,
Was Niemand weiter tu.

Wer hat alle Ding getan anders als der Niemand?
Wer kann jedermann recht tun? - Niemand!
Wer arbeit gern? - Niemand!
Wer gibt gern viel umsonst? - Niemand!
Wer hält, was er verheißt? - Niemand!
Wer lässt sich gern fexieren? - Niemand!
Wer ist seins Weib ein Herr? - Niemand!
Wer ist ein Fuchsschwänzer? - Niemand!
Wer ist ein Ohrenbläser? - Niemand!
Wer ist ein Lügner? - Niemand!
Wer ist ein Betrüger? - Niemand!
Wen schelten wir? - Niemand!
Wen verachten wir? - Niemand!
Wen verraten wir? - Niemand!
Wen machen wir heimlich an? - Niemand!
Wer gibt Böses von uns aus? - Niemand!
Wer kann´s bass dann wir? - Niemand!
Wer ist, der an uns ein Mangel hab? - Niemand!
Weil denn Niemand solch alles getan,
So lass du Red für Ohren gan,
Denn jedermann zu Niemand worden,
Drum sind wir all in diesem Orden.
Denn weil denn Niemand Unrecht will han,
So wöllen wir jedermann bleiben lan,
Wöllens beim Niemand lassen bestahn,
So bleibt unschuldig jedermann.
Dann frag man gleich um und um,
So ist doch Niemand das Factotum.
Drum habt für gut und nehmet für gut
Und zörnet nit, was der Niemand tut.

Linie

Ich stieg auf einen Bierenbaum

Ich stieg auf einen Bierenbaum.
Rüben wollt ich graben.
Da kam derselbe Bauersmann,
Des die Zwiebeln waren.
Hab ich all mein Leben lang
Kein besser Pflaumen gessen.

[Home] [Ductia] [Aktuell] [Repertoire] [Links]