Home
 d'Ascanio

In te, Domine, speravi

In te, Domine, speravi,
Per trovar pieta in eterno.
Ma in un tristo e oscuro inferno
Fui e frustra laboravi.
In te, Domine, speravi.

Rotto e al vento ogni sperança,
Vegio il ciel voltarmi in pianto,
Suspir lacrime me avança,
Del mio triste sperar tanto.
Fui Ferito, se non quanto.
Tribulando ad te clamavi:
In te, Domine, speravi.

[Home] [Ductia] [Aktuell] [Repertoire] [Links]

Auf dich, Herr, habe ich gehofft,
Um ewige Frömmigkeit zu finden.
Aber ich war in einer traurigen und dunklen Hölle
Und habe mich vergeblich bemüht.
Auf dich, Herr, habe ich gehofft.

Zerbrochen und verflogen ist jede Hoffnung,
Ich erhebe meine Klage zum Himmel,
Seufzer und Tränen bewegen mich
Aus meiner Traurigkeit zur Hoffnung.
Ich war verletzt, aber nicht so sehr,
Dass ich nicht aus meiner Trübsal zu dir schreien könnte:
Auf dich, Herr, habe ich gehofft.